iMovie jetzt auch mit 4K

Der 4K-Schnitt unter OS X für Mac-Anwender war bisher den Final Cut Pro X Profis vorbehalten. – Zumindest wenn man keine Schnittsoftware von Drittanbietern, wie Adobe Premiere, verwenden wollte.
Nun hat Apple auch seiner Videoschnittsoftware iMovie die 4K-Unterstützung auch für das Desktop spendiert, denn unter dem Betriebssystem iOS, also auf dem iPad oder iPhone war die 4K-Unterstützung schon vorher integriert.

Neue Funktionen

Neben der Unterstützung von Filmen mit 3840 x 2160 Pixeln hat Apple der Schnittsoftware iMovie 10.1 noch ein paar neue Funktionen spendiert. So gibt es nun eine neue Mediendarstellung und auch neue Filter, welche aus der iOS-Version von iMovie übernommen wurden. Desweiteren unterstützt die Software nun auch Filme in 1080p mit 60 Bildern pro Sekunde.

Hardwarevoraussetzungen

Um mit 4K-Videos arbeiten zu können, benötigt man hardwareseitig mindestens einen Mac ab Baujahr 2011 mit mindestens 4 GByte Arbeitsspeicher. Die Wiedergabe in 4K ist mit einem iMac mit Retina-Display oder einem Mac Pro mit angeschlossenem 4K-Bildschirm möglich.

Über Heiner Hänsel 8 Artikel
Heiner Hänsel ist Chefredakteur des Camera Journals. Wenn er nicht schreibt, dann produziert er Videos und Filme mit seinem Unternehmen 101Film oder ist als Fotograf unterwegs.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



*